Mittel und Tipps gegen den Kater

16. August 2013

Alkohol gehört zu unserer Gesellschaft nun einmal dazu. Auf jeder Party oder Geburtstag wird Alkohol getrunken. Das fängt mit einem Glas Sekt bei der Begrüßung an und endet mit einem Schnaps zur Verdauung nach dem Essen.

Leider trinken wir meistens zu viel Alkohol und am nächsten Morgen kommt das Böse erwachen. Der sogenannte Kater, oder auch Alkoholintoxikation genannt, kennen Sie mit Sicherheit alle.

Den flauen Magen und die Kopfschmerzen und Gliederschmerzen kennen Sie sicherlich auch zu gut, sonst wären Sie nicht auf diese Seite hier gekommen. Passen Sie bitte auf Ihre Gesundheit auf. Viel Bier und andere alkoholische Getränke schaden Ihrem Körper.

Es gibt jedoch Tipps und Tricks, wie man dem Kater vorbeugt und wie man ihn am nächsten Morgen bekämpft. Das Vorbeugen eines Katers ist sehr sinnvoll und effektiv. Ein sogenanntes Katerfrühstück kennen Sie ja alle. Falls nein, dann gibt es hier alle wichtigen Infos dazu. Zusätzlich werden Ihnen einige Maßnahmen präsentiert, wie Sie wieder schnell fit werden. Eins sollte klar sein: Die Leber erfreut sich bei diesem Sport

Man kann schon mit kleinen Dingen dem Kater vorbeugen, beispielsweise durch das Trinken von Wasser oder bis hin zum Nichtrauchen. Auch am nächsten Morgen sollte man viel Wasser trinken um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Ob Aspirin und ein Kaffee dagegen hilft, das müssen Sie selbst entscheiden.

Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie alles rund um Tipps gegen den Kater. Zudem gibt es einen Blog, der Neuigkeiten zum Thema Kater aufzeigt. Natürlich gibt es jetzt nicht den ultimativen Katerkiller. Dies wäre natürlich auch zu schön, um wahr zu sein. Natürlich kommt es auch auf jede Person an, denn manche Sachen helfen gut, andere weniger gut. Was Ihnen am Besten hilft, das müssen Sie natürlich ausprobieren.

Die Tipps, die Ihnen aufzeigt werden, müssen Sie natürlich nicht alle befolgen und dies funktioniert auch nicht immer. Wenn Sie nur einige Tipps beherzigen, dann wird es Ihrem Kater gleich viel besser gehen. Also nutzen Sie die Infos und handeln Sie mit dem richtigen Katerkiller. Mineralwasser ist sozusagen die erste Hilfe. Die zweite Hilfe ist das Schlafengehen vorm Frühstück.

Gerade in der Faschingszeit feiern alle Menschen und bekommen die bekannten Symptome, die Sie durch das Alkohlsaufen bekommen. Wichtig ist, dass Sie das Auto nach einem Test stehen lassen. Ein Test vom Blut ist immer genauer als ein Atem-Alkoholtest.

Sie können auf gerne über das Kontaktformular Tipps und Tricks einsenden, diese werden dann hier vorgestellt. Also nutzen Sie diesen Ratgeber

Kommentare sind geschlossen