Nach dem Saufen

8. März 2017

Direkt nach dem Saufen gibt es auch einige feine Tricks, die Sie beherzigen sollten, wenn Sie möchten, dass Ihr Kater am nächsten Morgen so gering wie nur möglich ausfällt. Ansonsten helfen Tipps gegen Kater weiter.

 

1. Noch einen Happen Essen

Bevor Sie ins Bett gehen, ist es ratsam, dass Sie auf jeden Fall noch etwas essen. Auch hier ist fettiges Essen sicherlich von Vorteil. Also Fast Food und Döner sind hier perfekt. Ein Vorteil hierbei ist, dass Fast Food Restaurants und Döner Läden meistens lange aufhaben und Sie zu fast jeder Uhrzeit noch etwas zu essen bekommen. Zudem ist es immer noch lustig, wenn man mit der Party Crew etwas essen geht und sich dann verabschiedet.

 

2. Und wieder Vitamine und Mineralien

Wie bereits gelernt, verliert der Körper viele Mineralien und Vitamine. Sie sollten daher versuchen vor dem Schlafen gehen, die verlorenen Vitamine und Mineralien wieder aufzufüllen. Sie werden mit Sicherheit keine Lust mehr haben noch Obst und Gemüse zu essen. Daher reicht auch eine Vitamintablette Mineralien, Magnesium und Co. finden Sie ebenfalls in Ihrer Apotheke.

 

3. Keine Kopfschmerztabletten

Viele schwören auf die Wirkung von einer Kopfschmerztablette nach dem Feiern. Von der Taktik ist jedoch abzuraten. Zum Einen schlafen Sie sowieso sofort ein und Sie werden daher nichts von den einsetzen Kopfschmerzen spüren. Zum Anderem sind Schmerzmittel und Alkohol eine sehr schlechte Kombination, da hier die Leber und Niere sehr stark in Mitleidenschaft gezogen wird.

 

4. Wasser, Wasser und nochmals Wasser

Dieser Tipp ist alt bekannt. Der Körper verliert extrem viel Wasser beim Saufen und daher sollten Sie den Wasserhaushalt auf jeden Fall wieder auffüllen. Zu empfehlen ist eigentlich Mineralwasser, da hier noch ein paar mehr Mineralien enthalten sind, als in stillem Wasser. Wer jedoch kein Mineralwasser trinken kann, der kann natürlich auch zu stillem Wasser greifen. Am Besten ist, wenn Sie sich schon 3 Flaschen Wasser an das Bett stellen, bevor Sie weggehen. Wenn Sie nach Hause kommen, dann müssen Sie sich zwingen die erste Flasche komplett leer zu trinken. Dabei ist es egal, ob Sie das Wasser in kleinen Schlücken zu sich nehmen oder auf einmal.

Falls Sie dazu noch in der Lage sind, stellen Sie sich einen Wecker nach 4-5 Stunden und trinken dort die zweite Flasche Wasser. Nach dem Aufwachen sollten Sie dann die dritte Flasche Wasser austrinken. Sie werden merken, dass Sie anfangs nicht auf die Toilette müssen, dies spiegelt den völlig kaputten Wasserhaushalt Ihres Köpers wieder.

 

5. Fruchtzucker zu sich nehmen

Versuchen Sie irgendwie Fruchtzucker zu sich zunehmen. Auch dies finden Sie in einer Apotheke. Es reicht jedoch auch aus, wenn Sie beispielsweise einfach einen Löffel Honig essen.

 

6. Fenster auf

Machen Sie Ihr Fenster breit auf und machen Sie den Rolladen auf Ritze. Es reicht natürlich auch aus, wenn Sie Ihr Fenster auf Kippe stellen. Frische Luft beim Schlafen ist sehr wichtig. Der Körper kann sich so wesentlich besser erholen und wird es Ihnen am nächsten Morgen danken.

 

7. „Anker werfen“

Sollte es bei Ihnen schon so schlimm sein, dass sich alles dreht, wenn Sie sich in Ihr Bett legen, dann gibt es hier einen Geheimtipp. Dieser lautet im Fachjargon „Anker werfen“. Dies bedeutet nicht anderes, als dass Sie ein Fuß aus dem Bett hängen und auf den Boden stellen. Sie werden merken, es dreht sich nichts mehr und Sie schlafen ein.

Kommentare sind geschlossen